Biografie

Die gebürtige Österreicherin (geb. 1995 im Bregenzerwald) erhielt mit fünf Jahren zunächst Cellounterricht. Kurz darauf folgte eine umfangreiche Tanzausbildung. 2007 bekam Elena ihren ersten klassischen Gesangsunterricht bei Petra Schulze, seither ließ sie das Singen nicht mehr los. 

Zur Zeit studiert die Sopranistin an der renommierten Universität der Künste Berlin in der Klasse von Prof. Enrico Facini. Sie ist Preisträgerin des internationalen Gesangs-Wettbewerbs der Accademia Belcanto in Graz. Als Stipendiatin der Schweizer Stiftung Lyra, sang sie unter anderem mit dem „Franz Schmidt Kammerorchester“ ein Konzert im Justizpalast in Wien, unter der musikalischen Leitung von Dirigent Nicolas Radulescu. Zum wiederholten Mal war sie als Solistin beim Kopenhagener Festival im Odd Fellow Palaeet zu hören. Darüber hinaus konzertierte die junge Österreicherin in Berlin, Sion, Frankfurt, Graz, Schloss Henfenfeld und  Bregenz, sowohl als Konzert- als auch Oratoriensängerin. Über einige Musikprojekte entstand eine enge Zusammenarbeit mit dem Pianisten und Komponisten Stanislav Rosenberg. Auf den Theaterbühnen war sie in den Opern Hänsel und Gretel, Le nozze di figaro, Die Zauberflöte, Angélique, Il viaggio a Reims und in den Operetten Im weißen Rössl am Wolfgangsee, Fledermaus und in Land des Lächelns zu erleben. 

Zahlreiche Meisterkurse u. a. mit Angelika Kirchschlager, Christa Ludwig, Enrico Facini, Arthur Janzen, Thomas Heyer, Laurent Pillot, Klesie Kelly, Sylvia Greenberg und Ingeborg Hallstein ergänzen ihre sängerische Ausbildung.